19.09.2016

Wedding-Planner #2 - Die Gästeliste(n)

Hallöchen Mädels

Für Euch gibt es heute den nächsten Post im interessanten Themenbereich Hochzeit! :-)
Nach Teil 1, den allgemeinen Entscheidungen die man vorab bestimmen muss, kommt natürlich die Gästeliste.


Die Gästeliste ist einer der wichtigsten Bestandteile der Hochzeitsplanung. Auf deren kann man den Grössenrahmen abstecken und sich mit dem Budget abgleichen, sofern man eines hat, wie wir. ;-P 

Am einfachsten ist es die Gäste in zwei Gruppe einzuteilen. Auf die Haupt-Gästeliste kommen die geladenen Gäste die während der ganzen Feier dabei sein werden. Sprich von der Kirche bis zur Party spät Abends. Auf dieser Gästeliste stehen bei uns Familienangehörige, weitere nahe Verwandte, Paten und Patinnen, wie auch enge Freunde.

Wir haben unsere Haupt-Gästeliste mittlerweile erstellt. Wir haben in unserer Gästeliste die Kinder übrigens alle einzeln aufgeführt, so dass wir auch diese im Überblick haben. Schlussendlich sind es bei uns mehr geworden, als wir vorab geschätzt haben. Ich war schon fast ein Bisschen schockiert. :-D

Spass bei Seite. Kommen wir zu der zweiten Gästeliste, - ich nenne Sie Apéro-Gästeliste. Bei uns stehen dort die Personen drauf, welche zum Apéro direkt nach der kirchlichen Trauung geladen werden. Bei uns sind das zum Beispiel ehemalige Arbeitskollegen, gute Bekannte, gute Geschäftspartner oder weiterstehende Verwandte.

Bei Paaren die nur Standesamtlich heiraten möchten, reicht meiner Meinung nach eine Liste. Eine Liste für's Standesamt gibt es bei uns übrigens nicht. Für uns ist das Standesamt so eher der Akt, bei welchem wir praktisch nur die Trauzeugen und Eltern mitnehmen, da die "richtige" Party ja schon am Tag darauf stattfindet. Also ganz diskret mit wenigen Vertrauten.

Und das war auch schon alles um sich dann (endlich) den weiteren, schönen Planungsdingen zu widmen! :-) Habt einen schönen Feierabend!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teile mir Deine Meinung mit ...